Baustellenbesichtigung

Am 5. Januar 2019 lud die Stiftung Acherhof Nachbarn, Bewohnende, Angehörige, Mitarbeitende sowie Behördenvertreter/-innen ein, die Baustelle des Alterszentrums zu besichtigen.

Zahlreiche Personen nahmen die Gelegenheit wahr, sich in mehreren Gruppen von kompetenten Acherhof-Vertretern über die Baustelle führen zu lassen. Sie erhielten Einblick in die wichtigsten Räumlichkeiten wie Bewohnerzimmer, Aufenthaltsräume, Küche oder Empfangsbereich und konnten sich aus erster Hand über den Fortschritt der Arbeiten informieren. Unter den vielen Gästen waren erfreulicherweise auch Vertreterinnen der Acherhof-Partnergemeinden Schwyz, Morschach und Illgau.

Im Anschluss an die Führungen offerierte die Stiftung Acherhof den Teilnehmenden im Mehrzweckraum Kaffee, Punsch und heisse Würste. Dieses Angebot wurde rege angenommen, herrschten draussen doch tief winterliche Verhältnisse. So kamen an den Tischen interessante Gespräche in Gang und die Vorfreude auf das um- und neugebaute Alterszentrum Acherhof, das im Herbst seinen Betrieb aufnehmen wird, war deutlich zu spüren.

   

Der neue Eingangsbereich des Alterszentrums mit grosszügigem Empfang und Foyer.

Der neue Eingangsbereich des Alterszentrums mit grosszügigem Empfang und Foyer.

In der zweiten Etage erkennt man bereits die mit warmem Holz eingefassten Eingänge zu den Bewohnerzimmern.

In der zweiten Etage erkennt man bereits die mit warmem Holz eingefassten Eingänge zu den Bewohnerzimmern.

Unverbaubarer Blick von einem Standardzimmer durch das grosse Panoramafenster Richtung Brunnen.

Unverbaubarer Blick von einem Standardzimmer durch das grosse Panoramafenster Richtung Brunnen.

Die Bewohnerzimmer liegen entlang von breiten Gängen. Rechts geht es zu den Standard- und Komfortzimmern mit Ausrichtung Süd.

Die Bewohnerzimmer liegen entlang von breiten Gängen. Rechts geht es zu den Standard- und Komfortzimmern mit Ausrichtung Süd.

Im Anschluss an die Führungen gab’s für die Teilnehmenden im Mehrzweckraum heisse Getränke und Würste.

Im Anschluss an die Führungen gab’s für die Teilnehmenden im Mehrzweckraum heisse Getränke und Würste.