Auf Entdeckungstour im neuen Alterszentrum

Am 10. August 2019, und damit noch vor der offiziellen Wiedereröffnung des um- und neugebauten Alterszentrums, lud die Stiftung Acherhof Bewohnende, Angehörige, Mitarbeitende, Nachbarn und künftige Mieter/-innen von «Wohnen 60+» zu geführten Rundgängen durchs Haus ein.

Die Bewohnenden des Wohnpavillons wurden an diesem Tag auf der wohl kürzesten Shuttle-Linie der Welt (ca. 200m) mit einem Bus der Auto AG Schwyz von ihrem vorübergehenden Zuhause quer durchs Acherhof-Areal zum Eingang des Alterszentrums Acherhof chauffiert.

Die Bewohnenden des Wohnpavillons wurden an diesem Tag auf der wohl kürzesten Shuttle-Linie der Welt (ca. 200m) mit einem Bus der Auto AG Schwyz von ihrem vorübergehenden Zuhause quer durchs Acherhof-Areal zum Eingang des Alterszentrums Acherhof chauffiert.

Die Teilnehmenden erfuhren viele interessante Details über den Bau und konnten Fragen stellen. Die Reaktionen waren durchwegs positiv. Besonders gut kam der gemütliche und zugleich moderne «Hotelcharakter» an, der das Innere des neuen Alterszentrums prägt.

Die Teilnehmenden erfuhren viele interessante Details über den Bau und konnten Fragen stellen. Die Reaktionen waren durchwegs positiv. Besonders gut kam der gemütliche und zugleich moderne «Hotelcharakter» an, der das Innere des neuen Alterszentrums prägt.

Nach den Führungen servierten Acherhof-Mitarbeitende in der Festwirtschaft in der Parkgarage den Gästen ein feines Zmittag inkl. Dessert und Kaffee.

Nach den Führungen servierten Acherhof-Mitarbeitende in der Festwirtschaft in der Parkgarage den Gästen ein feines Zmittag inkl. Dessert und Kaffee.